Nahaufnahme: Eine unsichtbare Mauer für 100.000 Dollar | Audio der Sendung vom 30.11.2017 09:45 Uhr (30.11.17)

Jüdische Senioren warten an einer Straße in New York,, Quelle: imago/bonn-sequenz

Nahaufnahme

Nahaufnahme, 30.11.2017

Eine unsichtbare Mauer für 100.000 Dollar

Do 30.11.17 09:45 | 05:39 min | Bis 30.11.21 | Inforadio

Ziemlich skurril ist das schon: Eine Angelschnur umspannt in New York große Teile von Manhattan, fest gemacht an Laternenmasten. Was das soll, weiß die jüdische Community der Millionenmetropole: der "Eruv" symbolisiert eine unsichtbare Mauer - ein Trick, um ein bestehendes Sabbat-Verbot zu umgehen. In New York wird sie jede Woche für viel Geld von einem Rabbi auf "Löcher" kontrolliert. Unser Korrespondent Kai Clement hat ihn auf seiner Tour begleitet und erfahren, was genau es damit auf sich hat.

Darstellung: