Stilbruch: "Deutschjüdische Glückskinder" von Michael Wolffsohn | Video der Sendung vom 11.05.2017 22:15 Uhr (11.5.17)

Familienfotos Michael Wolffsohn, aus seinem Buch "Deutschjüdische Glückskinder" l. Max Wolffsohn 1919-2000, m. Recha Wolffsohn 1886-1972, r. Willi/Zeew Wolffsohn 1916-1991, Quelle: Michael Wolffsohn

Stilbruch

"Deutschjüdische Glückskinder" von Michael Wolffsohn

Do 11.05.17 22:15 | 05:04 min | Bis 11.05.18

"Von Berlin nach Israel und trotzdem zurück nach Berlin" lautet die Grabinschrift von Michael Wolfssohns Vater Max. Eine Inschrift, die die Familiengeschichte des Historikers Michael Wolffsohn auf den Punkt bringt. Diese erzählt Wolffsohn in dem Buch "Deutschjüdische Glückskinder", das gleichzeitig ein Stück Berliner Stadtgeschichte ist.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: