Interviews: Schimke: "CDU hat kein Interesse an vorgezogenen Neuwahlen" | Audio der Sendung vom 07.12.2018 06:25 Uhr (7.12.18)

ARCHIV: Die Bundestagsabgeordnete Jana Schimke (CDU) besucht am 10.08.2016 in der Schaeffler Technologies AG in Luckenwalde (Brandenburg), Quelle: dpa-Zentralbild

Interviews

Freitag, 07. Dezember 2018

Schimke: "CDU hat kein Interesse an vorgezogenen Neuwahlen"

Fr 07.12.18 06:25 | 05:27 min | Bis 07.12.19 | Inforadio

Am Freitag fallen die Würfel: in einer Kampfabstimmung entscheiden die Delegierten des CDU-Parteitags über den Nachfolger oder die Nachfolgerin der Parteivorsitzenden Angela Merkel. In den vergangenen Tagen haben viele Delegierte klar Stellung bezogen, wen sie favorisieren. Die Brandenburgerin Jana Schimke zum Beispiel will für Merz stimmen, wie sie im Inforadio sagte. Sollte der Merkel-Rivale die Wahl für sich entscheiden, sieht Schimke dennoch keine Gefahr, dass er versuchen könnte, die Kanzlerin zu stürzen.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.

Mehr aus der Sendereihe

Darstellung: