Interviews: Vorgeburtliche Bluttests - ja oder nein? | Audio der Sendung vom 12.10.2018 15:05 Uhr (12.10.18)

12.10.2018, Berlin: Die Bundestagesabgeordneten Dagmar Schmidt (SPD, l-r), Corinna Rüffer (Bündnis 90/Die Grünen) und Jens Beeck (FDP), Sebastian Urbanski, Schauspieler mit Down-Syndrom und Natalie Dedreux, junge Frau mit Down-Syndrom, geben eine Press, Quelle: ZB

Interviews

Freitag, 12. Oktober 2018

Vorgeburtliche Bluttests - ja oder nein?

Fr 12.10.18 15:05 | 06:17 min | Bis 12.10.19 | Inforadio

Der Bundestag steht vor einer neuen ethischen Debatte, die wahrscheinlich ähnlich emotional sein wird, wie die zur Sterbehilfe: Es geht um den Bluttest, durch den Schwangere erfahren, ob ihr Kind das Down-Syndrom haben wird. Es läuft die Entscheidung, ob die Kassen diesen Test bezahlen sollen, der zwischen 250 und 400 Euro kostet. Mehr als 100 Abgeordnete haben sich dem Antrag für eine Debatte ohne Fraktionszwang angeschlossen. Die Grünen-Politikerin Corinna Rüffer gehört zu den Initiatoren. Sie kritisiert, dass der Test keinen medizinischen Nutzen habe.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.

Mehr aus der Sendereihe

Darstellung: