Kultur: Ohne ergreifenden Nachklang: "Medea" | Audio der Sendung vom 08.10.2018 06:55 Uhr (8.10.18)

Szenenfoto: Medea - Staatsoper Unter den Linden, Quelle: Bernd Uhlig

Kultur

Kultur, 08.10.2018

Ohne ergreifenden Nachklang: "Medea"

Mo 08.10.18 06:55 | 03:00 min | Bis 08.10.19 | Inforadio

Gegenüber den Schrecken, die in antiken Mythen ausgebreitet werden, wirkt mancher Psychothriller von heute fast harmlos. Da wurde gemeuchelt und gemordet - jenseits aller moralischer Grenzen. Etwa die Medea, die, aus Rache am Geliebten, die eigenen Kinder umbringt.  Diese griechische Tragödie lieferte die Vorlage für Luigi Cherubinis Oper. Am Sonntagabend war in der Berliner Staatsoper Premiere von Medea. Barbara Wiegand schildert, wie die gelaufen ist.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: