Nahaufnahme: Tango gegen Parkinson | Audio der Sendung vom 22.05.2018 09:45 Uhr (22.5.18)

Tangotänzer, Quelle: imago/Horst Galuschka

Nahaufnahme

Dienstag, 22. Mai 2018

Tango gegen Parkinson

Di 22.05.18 09:45 | 06:41 min | Bis 22.05.19 | Inforadio

Morbus Parkinson beginnt schleichend. Erst wenn schon viele Nervenzellen im Gehirn abgestorben sind, zeigen sich typische Symptome der Krankheit: Muskeln zittern, die Füße gehorchen nicht mehr, man verliert die Kontrolle über den eigenen Körper. Weltweit leiden mehr als sechs Millionen Menschen unter Parkinson, in Deutschland sind es etwa 300.000. Heilbar ist die Krankheit nicht. Man kann aber ihr Fortschreiten verzögern und die Symptome lindern: durch Medikamente und Bewegung - und auch durch Tanzen. Wie und warum vor allem Tango gegen Parkinson helfen kann, darüber berichtet Inforadio-Reporterin Marie Asmussen.

Mehr aus der Sendereihe

Darstellung: