Standard Seitenüberschrift

kulturradio-Motiv: Frau_Buch; Bild: rbb

Perspektiven

Blätter, die die Welt bedeuten - Jürgen Werth's Kulturgeschichte des Papiers

Do 11.10.18 22:04 | 55:27 min | kulturradio

Die Chinesen haben das Papier erfunden. Aber warum so viel? Spätestens im Gutenberg-Zeitalter ist aus Papier ein Grundstoff der Moderne geworden. Eine „magische Substanz“. Deren Kulturgeschichte hat das Zeug dazu, sich zu verzetteln: Der Stoff dient der Hygiene und der Poesie. Beim Maskenball tritt Papier gern als Blume auf oder als Luftschlange. Und wenn ihm noch feierlicher zumute ist, verwandelt es sich in Konfetti.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Podcast abonnieren

Sie wollen den Podcast abonnieren? Dann kopieren Sie die folgende Adresse in das entsprechende Feld Ihres Podcatchers.

Für dieses Abonnement entstehen keine zusätzlichen Kosten!

Darstellung: