Religion und Gesellschaft: Gedenken und aufarbeiten | Audio der Sendung vom 18.11.2018 07:44 Uhr (18.11.18)

Kriegsgräberstätte Heimnach [Quelle: imago], Quelle: imago stock&people

Religion und Gesellschaft

Religion und Gesellschaft, 18.11.2018

Gedenken und aufarbeiten

So 18.11.18 07:44 | 14:49 min | Bis 18.01.19 | Inforadio

Der Volkstrauertag wurde nach dem 1. Weltkrieg vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge angeregt - ein Verein, der bis heute deutsche Kriegsgräberstätten im Ausland betreut: Gräber aus dem 1. Weltkrieg, aber auch die von nationalsozialistischen Wehrmachtssoldaten. Kein Heldengedenken, sondern Gedenken ohne zu ehren - das ist heute das Selbstverständnis des Volksbunds. Eine Aufgabe, die nach wie vor heikel, umstritten und schwierig ist.  

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: