Vis a vis: Die verschwundene Familie des Maxim Leo | Audio der Sendung vom 01.04.2019 10:45 Uhr (1.4.19)

Maxim Leo bei der Leipziger Buchmesse 2019 (Bild: imago/Manfred Segerer), Quelle: imago/Manfred Segerer

Vis a vis

vis a vis, 01.04.2019

Die verschwundene Familie des Maxim Leo

Mo 01.04.19 10:45 | 11:43 min | Bis 01.04.20 | Inforadio

Maxim Leo schreibt Kolumnen, lustige Bücher, "Tatort"-Drehbücher und er schreibt über seine Familie. In "Wo wir zu Hause sind" widmet er sich seiner jüdischen Familie, die in alle Welt verstreut lebt - und er erzählt die Geschichte dreier Frauen, die vor dem Faschismus aus Berlin fliehen mussten. Inforadio-Redakteurin Ulrike Bieritz hat mit Maxim Leo über die Bedeutung von Familie, Zuhause und Identität gesprochen.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.

Mehr aus der Sendereihe

Darstellung: