Vis a vis: Sterbehilfe: "Recht auf Leben heißt nicht Pflicht zum Leben" | Audio der Sendung vom 16.04.2019 10:45 Uhr (16.4.19)

Symbolbild Sterbehilfe: 83 Jahre alter Mann in seiner Wohnung, Quelle: dpa

Vis a vis

vis a vis, 16.04.2019

Sterbehilfe: "Recht auf Leben heißt nicht Pflicht zum Leben"

Di 16.04.19 10:45 | 14:27 min | Bis 16.04.20 | Inforadio

Rund ein Drittel aller Ärzte in Deutschland wäre laut Umfragen bereit, Menschen, die nicht mehr leben möchten, beim Suizid zu helfen. Faktisch tut es jedoch keiner, weil die Gesetzesgrundlage zu unsicher ist. Der Medizin-Ethiker Prof. Urban Wiesing sieht den Staat da in einer widersprüchlichen Rolle: In seinen Augen sollte es ihn nichts angehen, wie Menschen leben - und sterben - wollen.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.
Darstellung: