Weltsichten: Aleppo: Eine zerstörte Stadt hilft sich selbst | Audio der Sendung vom 23.04.2019 09:45 Uhr (23.4.19)

Blick auf die Kulisse der zerstörten syrischen Stadt Aleppo (Bild: ARD-Studio Kairo/Anne Allmeling), Quelle: ARD-Studio Kairo/Anne Allmeling

Weltsichten

Weltsichten, 23.04.2019

Aleppo: Eine zerstörte Stadt hilft sich selbst

Di 23.04.19 09:45 | 06:14 min | Bis 23.06.19 | Inforadio

Eine ganze Stadt in Trümmern: Aleppo ist zum Symbol des blutigen Konflikts in Syrien geworden. Von der ehemaligen Wirtschaftsmetropole war lange Zeit nichts mehr zu sehen. Seit zwei Jahren kontrollieren syrische Regierungstruppen wieder die gesamte Stadt, aber große Teile liegen noch immer in Trümmern - und der Staat hat kein Geld für den Wiederaufbau. Deswegen legen die Menschen in Aleppo jetzt selbst Hand an, hat Syrien-Korrespondentin Anne Allmeling beobachtet.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.

Mehr aus der Sendereihe

Darstellung: