radioeins mit Nancy Fischer: BVG kritisiert den Ausstand als nicht nachvollziehbar | Audio der Sendung vom 01.04.2019 10:15 Uhr (1.4.19)

Ein Transparent der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di mit der Aufschrift "Wir sind es wert." hängt am Eingang dem Betriebshof der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) an der Müllerstraße © dpa/Paul Zinken, Quelle: dpa/Paul Zinken

radioeins mit Nancy Fischer

Ganztägiger BVG-Warnstreik

BVG kritisiert den Ausstand als nicht nachvollziehbar

Mo 01.04.19 10:15 | 03:47 min | Bis 01.05.19 | radioeins

Im Tarifstreit bei der BVG läuft seit dem Morgen ein weiterer Warnstreik. Der Ausstand dauert 24 Stunden und ist damit der bislang größte in diesem Jahr. U-Bahnen und Straßenbahnen fahren nicht, auch die meisten Busse bleiben in den Depots. S-Bahn und Regionalzüge sind nicht betroffen.

0 Bewertungen | Bewerten?
0 Bewertungen | Bereits bewertet.

Download

Wir bieten diesen Beitrag in folgenden Qualitäten zum Download an:

Mehr aus der Sendereihe

Darstellung: